Das Aussenkommando Neckarbischofsheim

"Das Lager Neckarbischofsheim bestand ab September 1944 aus zwei mit in einem Zaun umgebenen Baracken. Es waren dort 80 bis 120
männliche Häftlinge bei der SS-Bausonderinspektion III Obrigheim, bei dem HWL (Hauptwirtschaftslager) der Waffen-SS und bei der Baufirma Hoch-Tief beschäftigt.
Ihre Arbeit bestand im Barackenbau, Stollenbau bei Obrigheim "
(aus Jürgen Ziegler: Mitten unter uns, VSA-Verlag, Hamburg 1986)

siehe:
Eine umfassende Darstellung bei Peter Beisel:
Das Arbeitslager Neckarbischofsheim